Warum schaltet sich mein Computer selbst ein und startet ihn selbst?

Schaltet sich Ihr Desktop-Computer plötzlich jeden Tag zur gleichen Zeit ein? Wird es nach dem Zufallsprinzip nachts eingeschaltet? Könnte es ein Problem mit dem Computer selbst, eine seltsame Störung, ein Geist oder etwas ganz anderes sein?

Du bist nicht allein.

PC startet von selbst - Fehler

Hunderte von Menschen haben über dieses Ereignis berichtet. Einige behaupten, dass ihr Computer aus dem Winterschlaf erwacht, oder der Schlafmodus und andere sind unnachgiebig, dass er sich ganz von selbst einschaltet.

Aktualisierungen des Medienzentrums: Vergewissern Sie sich, dass keine Medien-Updates geplant sind.

Öffnen Sie das Media Center und klicken Sie auf Aufgaben > Allgemein > Automatische Download-Optionen.
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen „Windows Media Center-Daten zwischen den folgenden Zeitpunkten automatisch herunterladen“.
Klicken Sie auf Speichern.
Geräte-Manager: Vergewissern Sie sich, dass keine Aufwach-Einstellungen aktiviert sind.

Gehen Sie zu Geräte-Manager > Doppelklick oder Rechtsklick auf Netzwerkadapter.
Klicken Sie auf Ihr Netzwerkgerät
Wählen Sie Eigenschaften > Registerkarte Energieverwaltung.
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen „Erlauben Sie diesem Gerät, den Computer zu wecken“.
Drücken Sie dann OK.
Netzschalter: Wenn Ihr Computer alt ist, könnte Ihr Netzschalter defekt oder leicht verklemmt sein?

Stromstoß: Überprüfen Sie, ob die Steckdose nicht defekt ist. Versuchen Sie, an einen anderen Ort mit einem anderen Netzteil zu gehen.

Virus: Ihr Computer könnte einen Virus haben. Führen Sie eine vollständige Systemüberprüfung auf Ihrem Computer durch.

Mögliche Ursachen für das selbstständige Einschalten des PC

Einige denken sich sie werden verrückt wenn das passiert: Der PC startet von selbst und jagt uns einen gehörigen Schreck damit ein.
Wenn wir über das Einschalten eines Computers sprechen, müssen wir davon ausgehen, dass wir uns auf einen Computer beziehen, der plötzlich aus dem „Schlaf“ geweckt wird.

Geplante Updates: Windows-Betriebssysteme haben Aufgaben, die automatisch ausgeführt werden sollen. Werfen Sie einen Blick auf den „Taskplaner“ auf Ihrem Computer.

Start>Alle Programme>Zubehör>Systemwerkzeuge>Plante Aufgaben.
Wenn deines so eingestellt ist, dass es jeden Tag um 2 Uhr morgens nach Updates sucht, ändere diese Zeit auf etwas weniger störendes. Erwägen Sie, auch die Frequenz zu ändern oder alternativ die automatischen Updates auszuschalten.
Ein BIOS-Problem: Sie können den BIOS-Bereich betreten, indem Sie Ihren Computer neu starten und sofort die Entf-Taste wiederholt drücken, bis Sie den BIOS-Dienstprogrammbildschirm aufrufen.

Sobald Sie sich im BIOS befinden, gehen Sie zu den Energieoptionen.
Scrollen Sie nach unten zu Wake On LAN und/oder Wake On Ring und ändern Sie die Einstellung auf „disable“.
Drücken Sie F10 und wählen Sie dann JA zum Speichern und Verlassen.
Ihr Computer sollte neu gestartet werden und das Problem sollte behoben sein.
Alternativ können Sie im BIOS unter „Power Management“ den Befehl „Wake Up on Alarm“ oder „Auto Time On“ aufrufen. Es kann auf ein tägliches Ereignis eingestellt sein. Deaktivieren Sie es einfach.
Probleme beim Herunterfahren: Abschaltprobleme in Windows können durch viele Faktoren verursacht werden, darunter inkompatible Hardware, widersprüchliche Programme oder sogar ein beschädigter Treiber. Dadurch wird das System beim Herunterfahren automatisch neu gestartet. Alles, was das Betriebssystem während des Herunterfahrens gefährdet, könnte diesen Neustart erzwingen.

Um dies zu verhindern, müssen Sie die Funktion „Neustart bei Systemausfall“ deaktivieren.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, wählen Sie Eigenschaften, klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert.
Klicken Sie dann unter „Startup & Recovery“ auf Einstellungen und unter „Systemausfall“ auf das Kontrollkästchen vor „Automatischer Neustart“.

Warum dauert es so lange, bis mein Computer heruntergefahren ist?

Hat Ihr Computer eine wirklich schwere Zeit beim Herunterfahren? Wird die Sanduhr weiterhin zusammen mit der Meldung „Windows is shutting“ angezeigt?

Mögliche Gründe:

Möglicherweise laufen viele aktive Anwendungen im Hintergrund, die alle ausgeschaltet werden müssen, bevor sie vollständig heruntergefahren werden können.
Möglicherweise haben Sie einen Virus oder eine Malware. Führen Sie Ihre Antivirensoftware aus.
Möglicherweise haben Sie wenig Speicherplatz oder wenig Platz. Versuchen Sie, alte Dateien zu löschen, Internetdateien zu temporär zu speichern und führen Sie die Defragmentierungsoption aus, um das „Dateisystem“ Ihres Computers zu reparieren.
Ihr Computer könnte tatsächlich einfrieren. Möglicherweise müssen Sie diese Option also auch untersuchen.
Sind Sie absolut sicher, dass niemand in Ihrem Haus den Computer eingeschaltet hat oder ihn nach Ihnen benutzt hat und ihn nicht richtig ausgeschaltet hat? Sind Sie sicher, dass Sie, anstatt das Gerät herunterzufahren, es versehentlich in den Schlafmodus versetzt haben?

Ein Computer sollte nicht von Aus zu Ein wechseln, ohne dass Sie ihn auslösen, es sei denn, es handelt sich um einen Unfall oder eine Störung. In diesem Fall wäre das sehr selten.

Wie Sie einen Ordner unter Windows 10 mit einem Passwort schützen

Wenn Sie Ihren Computer mit anderen teilen, besteht immer die Möglichkeit, dass jemand entweder versehentlich Ihr Material löscht oder anderweitig damit spielt. Du kannst das verhindern, indem du es mit einem Passwort schützt. Wenn Sie einen Ordner in Windows 10 mit einem Passwort schützen möchten, gehen Sie wie folgt vor.

Ordner unter Windows 10 schützen

Egal, ob Sie die Augen aus Ihren Dateien heraushalten müssen oder einfach nur verhindern wollen, dass Menschen sie stören, es ist einfach, das zu schützen, was Ihnen gehört. Die Eingabe eines Passworts bei jedem Zugriff auf einen Ordner kann dich ein wenig verlangsamen, aber zumindest weißt du, dass niemand damit umgehen kann!

Passwortschutz für einen Ordner in Windows 10

Es gibt drei Möglichkeiten, wie Sie einen  Windows 10 Ordner mit Passwort schützen können, ohne Tools von Drittanbietern zu verwenden.

1. Navigieren Sie zu dem Ordner, den Sie schützen möchten.
2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Einstellungen und dann Erweitert.
3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Inhalte verschlüsseln, um Daten zu schützen“.
4. Sichern Sie Ihren Verschlüsselungscode, wenn Sie dazu aufgefordert werden, und bewahren Sie ihn an einem sicheren Ort auf.

Sie können auch ein Dateikomprimierungsprogramm wie WinZip oder WinRAR verwenden, um den Ordner zu sperren. Der Nachteil ist, dass Sie es entweder im Speicher öffnen oder jedes Mal dekomprimieren müssen, wenn Sie es verwenden möchten. Das Halten des Ordners im Speicher ist für Bilder und Dokumente in Ordnung, funktioniert aber nicht so gut für Programme.

Last but noch least

1. Navigieren Sie zu dem Ordner, den Sie schützen möchten.
2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie’komprimieren‘,’Zum Archiv hinzufügen‘ oder ‚Zip‘ je nach Programm, was Sie installiert haben.
3. Erstellen Sie ein Archiv mit der niedrigsten Komprimierung und wählen Sie eine Verschlüsselungsoption.
4. Schließen Sie den Erstellungsprozess ab, die Datei wird neben der Datei erstellt, die Sie schützen möchten.
5. Löschen Sie die Originaldatei, sobald Sie zufrieden sind, dass alles archiviert wurde.